Nick Mason

Nick Mason

Der britische Schlagzeuger Nick Mason wurde als Gründungsmitglied der progressiven Rockgruppe Pink Floyd bekannt. Er ist das einzige Bandmitglied, das auf allen Alben von Pink Floyd mitspielt. Er wuchs in einer wohlhabenden Familie im Londoner Distrikt Hampstead auf und verbrachte seine Schulzeit in einem Internat. Als Kind nahm er Klavier- und Geigenunterricht, aber später widmete er sich dem Schlagzeug. Während seines Architektur-Studiums am Polytechnikum in Regent Street lernte er Rick Wright und Roger Waters kennen, mit denen er 1965 die Band The Abdas gründete.

Masons einzigartiger Stil auf dem Schlagzeug war maßgebend für die Musik von Pink Floyd. Er machte oft Gebrauch von Tom-Toms, Standpauken und Gongs. Sein Spiel war tragend in vielen Pink Floyd-Stücken und wurde oft elektronisch unterstützt, wodurch es ähnlich wie eine Rhythmusbox klang. Mason zeigte ein hervorragendes Gefühl für musikalische Atmosphäre, fast sakrale Rhythmus-Figuren und straffe Grooves. Mason spielt Double Bass Drumsets, die aus jeweils zwei Bass Drums, Hänge-Toms und Stand-Toms sowie aus einer Snare-Drum, einem Hi-Hat, vier Becken und einem Gong zusammengesetzt ist.

Nach jahrelanger Zusammenarbeit mit Pink Floyd und anderen Bands wie Soft-Machine, Gong und The Damned ging Mason 2018 mit seiner Band Nick Masons Saucer Full of Secrets auf Tour. Die Band ist benannt nach dem fünfzig Jahre zuvor erschienenen gleichnamigen Album von Pink Floyd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.