Die Hang-Drum – ein modernes Weltmusik-Instrument

Die Hang-Drum – ein modernes Weltmusik-Instrument

Das Hang ist eine neue Trommel, die auf einer Idee des Schweizer Perkussionisten Reto Weber beruht. Erst um die Jahrtausendwende wurde es von den Instrumentenbauern Sabrina Schärer und Felix Rohner entwickelt und hat sich in der Weltmusik-Szene blitzschnell durchgesetzt.

Das Instrument klingt ähnlich wie eine Steeldrum, die von den beiden Instrumentenbauern schon seit langer Zeit für den europäischen Markt gebaut wird. Das aus Stahl hergestellte Hang hat die Form eines UFOs und ist auf der Oberseite mit Dellen verschiedener Größe versehen, die dem Instrument einen für Schlaginstrumente ungewöhnlichen Tonumfang verleihen. Um den Reichtum der Klanglandschaft voll zu erschließen, wird das Hang mit den Händen nah am Blech und ohne großen Kraftaufwand gespielt.

Im Gegensatz zu der karibische Steeldrum, die traditionell aus Ölfässern gebaut wurde, hat sich die Hang nicht nur in der Weltmusik, sondern auch im Jazz durchgesetzt. Sie ist besonders beliebt bei Musikern, die sich einer Fusion von Weltmusik und Jazz verschrieben haben.

Das Projekt Hang Massive trug wesentlich zur Popularität der Hang bei. Das Duo besteht aus dem Schweden Marcus Johansson und dem Engländer Danny Cudd. Sie spielen seit 2010 zusammen und haben im Dezember 2011 ihr erstes Musikvideo Once again veröffentlicht. Seitdem haben sie eine große globale Fangemeinde und nahmen mehrere Alben auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.