Afrika

Afrika

Auf keinem anderen Kontinent wird so viel getrommelt wie in Afrika, und nirgends gibt es eine solche Vielfalt von verschiedenen Trommeln. Die westafrikanischen Länder Elfenbeinküste, Burkina Faso, Mali und insbesondere Guinea sind die Hochburgen der afrikanischen Trommelmusik und -kultur. Früher diente das Trommeln vor allem der Nachrichtenübermittlung, wie zum Beispiel mit der sprechenden Trommel der Yoruba, der sogenannten Odondo. Das Trommeln diente jedoch auch zur Unterstützung von Kampfhandlungen und sollte den Feinden Furcht einflößen. Zu diesem Zweck wurde das Trommeln beispielsweise von den Zulustämmen im Burenkrieg genutzt.

Bei jeder Art von Festen und Ritualen ist das Trommeln bei vielen afrikanischen Stämmen heute noch ein wichtiges kulturelles Element. Zu jedem Anlass gibt es passende Trommeltänze mit Gesang, die eine bestimmte Bedeutung haben. In Westafrika wird für diese Trommelstücke die Djembe eingesetzt, die heute weltbekannt ist und von vielen Menschen außerhalb Afrikas gespielt wird.

Die Djembe ist eine kelchförmige Holztrommel, die traditionsgemäß aus afrikanischen Harthölzern hergestellt und mit Ziegen- oder Antilopenfell bespannt ist. Durch die hohe Spannung des Fells klingt die Trommel hell und laut und hat ein großes Klangspektrum. Sie eignet sich sehr gut als Soloinstrument. Die Sabar, die im nördlichen Senegal gespielt wird, ist der Djembe sehr ähnlich, jedoch schlanker in ihrer Form. Die Bougarabou wird im südlichen Senegal und Gambia gespielt und klingt weicher und wärmer als die Djembe.

Die sprechenden Trommeln Tame, Odondo, Kalangu und Gangan werden in Senegal, Ghana und Nigeria gespielt. Die schlanken Trommeln werden unter den Arm geklemmt und mit einem Krummstock geschlagen. Sie dienen der Übermittlung von Nachrichten oder zur Kommunikation und können in verschiedenen sogenannten Trommelsprachen gespielt werden. Ihr Klang ist hell und laut und die Klanghöhen sind variierbar. Heute werden die sprechenden Trommeln auch als Begleitinstrumente gespielt.

Es gibt noch viele andere afrikanische Trommeln, von denen hier nur einige genannt werden können:

  • Ngoma (Kongo, Zentralafrika)
  • Kpanlogo / Oprente (Ghana)
  • Doum Doum (Mali, Burkina Faso, Guinea)
  • Sangban
  • Kenkeni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.